Last Minute – Plätzchen, Spritzgebäck

 

Spritzgebaeck-CopyrightMorgen ist Heiligabend und ihr habt immer noch nicht gebacken und dabei müsst ich noch vieles vorbereiten und Geschenken einpacken?
So ging es mir auch. Ich habe schnell meine Vorräte gecheckt und angefangen in meinen Backbüchern zu blättern. Ich habe nach einem
Rezept gesucht, welches sehr schnell, einfach und für alle schmackhaft ist. Spritzgebäck geht immer. Ich habe das Rezept nach meinem
Geschmack und meinen vorhandenen Zutaten verändert.
Dieses Rezept wird euch nicht viel Zeit kosten. Und während die Plätzchen im Backofen sind, kann noch einiges erledigt werden.
Zum Rezept

Zutaten:

  • 175 g Butter
  • 125 g feiner Zucker
  • 250 g Mehl
  • 60 g gemahlene Mandeln, bzw. 2 x 30 g
  • 1 Ei
  • 1 Vanilleschote
  • abgeriebene Schale von einer Orange
  • abgeriebene Schale von einer Zitrone
  • 1 Pr. Salz

Für den Guss

  • 50 g Puderzucker
  • 1 El Wasser

Außerdem

  • ein Spritzbeutel oder Gebäckpresse

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Die Butter mit den Besen eines Handrührgeräts auf höchster Stufe geschmeidig rühren.
Das Markt aus der Vanilleschote herauskratzen und zu der Butter Mischung geben und einige Sekunden mit der Butter verrühren.
Jetzt nach und nach den Zucker und das Salz darunter rühren, bis eine cremige Masse entsteht. (2-3 Minuten)
Und zum Schluss das Ei unterrühren und solange rühren, bis das Ei sich mit der Buttermischung gut verträgt =)
Das Mehl sieben und die Hälfte auf mittlerer Stufe unterrühren.
Der Teig ist jetzt noch sehr klebrig.
Das restliche Mehl in zwei Häufchen auf die Arbeitsplatte geben. Dazu kommen je 30 g gemahlene Mandeln.
Warum zwei Teile? In die eine Mehlmischung kommt die Schale einer Orange und in die andere Mehlmischung die Zitronenschale.
Den Teig auch halbieren und zu den Mehl-Mandel-Mischungen geben. Und zu einem glatten Teig verkneten.
(Wem das alles zu viel mit dem teilen ist, kann nur die Orangenschale oder nur die Zitronenschale verwenden, dann habt ihr nur eine Geschmacksrichtung.)
Der Teig ist weich und klebt noch etwas auf der Arbeitsfläche, das macht überhaupt nichts. Rollt es soweit es geht, zu einer Kugel. (in diesem Fall sind es zwei)
Jetzt zwei große Backbleche mit Backpapier auslegen.
Den Teig in eine Gebäckpresse oder Spritzbeutel füllen und Fantasie-Motive auf das Backblech spritzen. (Nicht sehr nah aneinander, da der Teig leicht auseinander läuft)
Es sind ca. 60 Stück. Ich hatte ein Blech mit Zitronengeschmack und das zweite mit Orangengeschmack.
Die Plätzchen nacheinander auf der mittleren Schiene 13-15 Minuten backen.
Puderzucker mit Wasser zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Auf die abgekühlten Plätzchen etwas Guss tropfen.

Tipp: Den Zuckerguss mit Lebensmittelfarbe färben, dann sind auch die Kinder an den Plätzchen interessiert =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *